Leistungsstark durch ImageSense, dem bahnbrechenden Algorithmus für die Nutzung von klinischen Daten aus der Praxis, Deep Learning und künstlicher Intelligenz – hier werden neue Maßstäbe in Sachen Genauigkeit gesetzt:

± 7,5 % bei Volumen ab 100 ml
± 7,5 ml bei Volumen bis zu 100 ml

ImageSense analysiert automatisch über 900 Linien von Scandaten pro Scan und stellt präzise und konsistent Position, Größe und Form der Blase dar. Die Eingabe wird mit dem Deep-Learning-Netzwerk verglichen, um die Grenzen der Blase über 12 Ebenen Segment für Segment nachzuzeichnen und dabei das 3D-Volumen über alle Patiententypen und Anatomien hinweg mit beispielloser Genauigkeit automatisch zu berechnen.*

In Verbindung mit der automatischen 3D-Volumenerfassung VMODE® erfordert ImageSense kein manuelles Bewegen des Schallkopfes; dafür minimiert es Benutzerfehler und optimiert den Arbeitsablauf.

*Genauigkeitsspezifikationen (im Vergleich zu früheren BladderScan-Systemen) gehen davon aus, dass Prime Plus gemäß den Anweisungen zum Scannen eines gewebeäquivalenten Phantoms eingesetzt wird.





ImageSense IN AKTION


ImageSense betrachtet die Ultraschallbilder und das umgebende Gewebe als Ganzes und vergleicht die Eingaben in das Netzwerk zur Bestimmung der Grenzen der Blasenwand. Dann werden diese Grenzen Segment für Segment über 12 Ebenen nachgezogen und das 3D-Volumen wird automatisch berechnet.

Die Benutzeroberfläche von Prime Plus macht das Scannen so leicht und schnell wie nie zuvor und passt sich automatisch den unterschiedlichen Patientenmodi an wie z. B. männlich, weiblich und Kleinkind.

Fordern Sie eine Vorführung an

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ BEI MESSUNG DES BLASENVOLUMENS

PDF HERUNTERLADEN